FSG Nauheim/Königstädten

Frauen- und Mädchenfußball

Spielberichte 2017/2018

FSG Nauheim/Königstädten gegen TSV Höchst - ( 2 : 0 ) 6 : 0 - 09.05.2018

Heimsieg 💪 - Relegation ↗️

Die FSG Nauheim/Königstädten gewinnt am Mittwoch zuhause gegen den TSV Höchst mit 6:0.

Ein sehr einseitiges Spiel, mit vielen Torchancen auf unserer Seite.

Gleich in der 4. Minute netzte Chantal Ruckelshaußen, nach Abschlagverarbeitung von Vivien Pönitz, zum 1:0. Anschließend erspielten wir uns, durch schönes Zusammenspiel, weitere gute Chancen aufs Tor. Aber erst in der 21. Minute, traf Hannah Trommer, nach Hereingabe von Jasmin Goergen, zum 2:0.

In der zweiten Halbzeit, legten wir gleich nach und Chantal traf, nach präzisem Pass von Hannah, zum 3:0 (50.). Keine Minute später, war es Hannah die zum 4:0 erhöhte (51.). Den Sahnetag, krönte Hannah dann gleich mit einem Hattrick. Nach Hereingabe von Chantal, traf sie zum 5:0 (60.) und beendete das Schützenfest, mit einem Linksschuss ins linke Toreck, zum 6:0 (77.). Die letzte Viertelstunde, nutzten wir unsere 100%igen Torchancen nicht und so endet das Spiel 6:0.

Fazit: Schönes Spiel, schön anzusehen. Bei optimaler Torchancenverwertung, hätte das Spiel durchaus zweistellig ausgehen können.

Starkenburgia Heppenheim gegen FSG Nauheim/Königstädten (0 : 1) 3 : 2 - 05.05.2018

Niederlage im Spitzenspiel.

Die FSG Nauheim/Königstädten verliert gegen den Spitzenreiter und gleichzeitigen Meister, Starkenburgia Heppenheim, mit 3:2.

Bitter, führte man bis zur 64. Minute noch mit 2:0, drehten die Heppenheimerinnen in den letzten 25 Minuten noch das Spiel und sicherten sich die vorzeitige Meisterschaft.

Es war wie zu erwarten, ein wirklich spannendes und hart umkämpftes Spiel. Gleich in der 4. Minute nutzten wir unsere erste Chance. Claudia Müller traf nach Hereingabe von Lisa Günther, zum 0:1. Im weiteren Verlauf, erarbeiteten wir uns weitere Chancen, die leider ungenutzt blieben. Im Gegenzug konnte Heppenheim einen Pfostentreffer für sich verbuchen.

In der zweiten Halbzeit, spielten wir weiter Konsequent aufs Tor. In der 56. Minute erhöhte Vivien Pönitz, nach einem berechtigten Foulelfmeter, zum 0:2. In der 64. Minute gelang Heppenheim, durch einen erneuten Foulelfmeter, der Anschlusstreffer zum 1:2 (Tor: Laureen Deckenbach). Im Gegenzug hatte Vivien Pönitz zwei Großchancen, die wiederholt leider ungenutzt blieben. Nun hörten wir langsam auf, Fußball zu spielen. Viel zu hektisch und nervös, agierten wir bei jedem Angriff der Gastgeberinnen. In der 82. Minute, war es dann erneut Laureen Deckenbach, die unsere Verteidigung ausspielte und zum 2:2 traf. Wir noch geschockt vom Ausgleich, setzte Heppenheim weiter nach und drehte in der 85. Minute, durch Sandra Schumann, das Spiel. Die Luft war raus und wir kamen nicht nochmal vors Tor, um auszugleichen. 

Fazit: Schade. Das Spiel hätte auch anders ausgehen können. Trotzdem haben wir gezeigt, dass auch wir das Potenzial haben, um aufzusteigen. 

SC Kickers Mörfelden gegen FSG Nauheim/Königstädten (0 : 3) 1 : 6 - 28.04.2018

Die FSG Nauheim/Königstädten gewinnt, im Kreisderby, gegen SC Kickers Mörfelden hochverdient mit 6:1! 

Von Anfang an Überlegen, zeigten die Mädels schon früh, wer die bessere Mannschaft auf dem Platz ist. Mit guten Wetter- und Platzbedingungen, ging die FSG gleich in der 2. Minute, nach Zusammenspiel mit Vivien Pönitz, durch Berivan Kacmaz in Führung.

In der 9. Minute setzte Vivien Pönitz an der Außenlinie nach, holte sich den Ball und passte Chantal Ruckelshaußen in den Fuß, die daraufhin das 2:0 schoss. Eine weitere Viertelstunde gespielt, verwandelte Claudia Müller, nach Zusammenspiel mit Berivan, zum 3:0 (25.) Halbzeitstand.

Auch in der 2. Halbzeit waren wir klar überlegen. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte, verwandelte Chantal, nach Hereingabe von Claudia, zum 4:0 (46.). Die Gastgeberinnen versuchten mehrmals durch lange Bälle in die Spitze zu gelangen, diese wurden aber durch unsere Innenverteidigung souverän abgefangen. In der 61. Minute, setzte sich Chantal über Außen durch und flankte Richtung 16er. Beim Versuch, die Flanke zu verwerten, prallte unsere Stürmerin Berivan mit der Torhüterin zusammen. Diese konnte den Ball nicht mehr festhalten und ging durch ein Eigentor, zum 5:0, ins Netz. 14 Minuten später, verwandelte Vivien Pönitz, nach einer schönen Einzelaktion, zum 6:0 (74.). Im Gegenzug, gelang Kickers der Ehrentreffer. Nachdem Anstoß, flankte Beatrice Bender über die Verteidigung, direkt in die Füße von Jessica Schneider, die eiskalt ins linke Toreck zum 6:1 traf (75.). In der letzten Viertelstunde, hatte Chantal Ruckelshaußen noch 2 gute Möglichkeiten zu erhöhen, scheitere aber an der Schusspräzision.

Fazit: Super Teamleistung! Einer der richtig guten Spiele unsererseits.

FSG Nauheim/Königstädten gegen SKG Ober-Beerbach 0 : 0 - 21.04.2018

Die FSG Nauheim/Königstädten trennt sich von der SKG Ober-Beerbach mit 0:0.

Bei 28 Grad und Vollsonne, ackerten beiden Mannschaften 90 Minuten lang auf dem Kunstrasenplatz in Nauheim. Das Unentschieden, ist trotz der besseren Chancen auf unserer Seite, am Ende gerecht gewesen. Leider fehlte uns heute das quäntchen Glück, beim letzten Pass oder Schuss aufs Tor.

Fazit: Wir bleiben weiter auf Kurs und nehmen einen weiteren Punkt mit auf unser Konto. Nächste Woche versuchen wir, im Derby gegen SC Kickers Mörfelden, besser zu agieren

FSG Nauheim/Königstädten gegen SG Hainstadt/Rimhorn/Michelstadt  3 : 0 - 14.04.2018

Kein Spielbericht: kampfloser Sieg - Nichtantritt Gast.

TSV Nieder-Ramstadt gegen FSG Nauheim/Königstädten (1 : 0) 2 : 3 - 24.03.2018

Die FSG Nauheim/Königstädten gewinnt gegen TSV Nieder-Ramstadt mit 3:2.

Die FSG konnte diesmal kein gutes Spiel für sich verbuchen. Dennoch kämpften sie sich, auf dem extrem schlechten und kleinen Rasenplatz, zwei Mal zurück ins Spiel.

In der ersten Halbzeit reagierten und agierten wir nervös und hektisch. Viele Pässe und Flanken, schossen wir in die Laufbahn der Gastgeberinnen. In der 29. Minute, wurden wir dann auch zurecht bestraft. Nach einem wiederholten Fehlpass, kam Nieder-Ramstadt, durch einen langen Ball und einem präzisen Schuss, zur 1:0 Führung. Auch 2 Minuten später, rettete uns der Pfosten vor dem nächsten Gegentreffer. Auf der anderen Seite, kamen wir zwar auch vors Tor, nutzten die Tornähe aber nicht um zu schießen.

In der zweiten Halbzeit, bauten wir uns gegenseitig auf und sprachen uns die nötige Motivation zu. Acht Minuten gespielt, traf Claudia Müller, nach Vorarbeit von Vivien Pönitz, zum 1:1 Ausgleich (53.). Im Gegenzug, keine zwei Minuten später, ging Nieder-Ramstadt wieder in Führung (2:1; 55.). Wieder waren wir gezwungen mehr zu machen. Teilweise gefasster und etwas ruhiger, versuchten wir nun alles um das Spiel noch für uns zu gewinnen. In der 68. Minute, verwandelte Lisa Günther, nach beabsichtigter Flanke in den Strafraum, einen Freistoß zum erneuten 2:2 Ausgleich. Weiter auf Kurs, schoss Chantal Ruckelshaußen, nach Ecke von Claudia Müller, uns zur 3:2 Führung (84.)! Die letzten Minuten, spielten wir nur noch gegen den Ball, bis zum ersehnten Schlusspfiff.

Fazit: Nochmal glimpflich davon gekommen und im wahrsten Sinne des Wortes zum Sieg gerutscht.

FSG Bensheim gegen FSG Nauheim/Königstädten ( 0 : 1 ) 0 : 9 - 17.03.2018

Die FSG Nauheim/Königstädten gewinnt gegen die FSG Bensheim mit 9:0.

Nach einer eher schwachen ersten Halbzeit, mit nur einem Tor, kamen wir in der zweiten Halbzeit umso stärker wieder. Die ersten 45 Minuten ist es uns schwer gefallen vor das gegnerische Tor zu kommen. Erst nach einer Hereingabe von Chantal Ruckelshaußen in der 29 Minute, traf Claudia Müller zum verdienten 1:0. Die restlichen Minuten der ersten Halbzeit ist es an den Chancen und der Präzision gescheitert und wir konnten das Ergebnis nicht mehr erhöhen.

In der zweiten Halbzeit kamen wir neu gestärkt zurück und konnten die fehlenden Torchancen der ersten Halbzeit nachholen. Durch Hannah Trommer und Jenni Pulnik, welche in der 57. und 67. Minute eingewechselt wurden, kam wieder Schwung in die Mannschaft und so fielen  innerhalb von 30 Minuten 8 Tore. In dieser Zeit hatten wir zu 90% Ballbesitz und gaben unseren Gegnerinnen keine Chance vor unser Tor zu kommen.

Fazit: Trotz der Wetterumstände ein klar verdienter Sieg, der durch die Treffsicherheit der Spieler eingeholt wurde. In diesem Spiel konnten wir klar unsere Stärken ausspielen und 3 Punkte nach Hause holen. Nach letzter Woche auf jeden Fall eine Steigerung und ein Erfolg, der die Mannschaft für die nächsten Spiele wieder sicherer macht.

FSG Nauheim/Königstädten gegen TSV Pfungstadt II  ( 1 : 0 ) 3 : 0 - 10.03.2018

Die FSG Nauheim/Königstädten gewinnt gegen TSV Pfungstadt II mit 3:0.

Wow, dem Ergebnis zu Folge, könnte man meinen, Pfungstadt II hat sich zum Hinspiel enorm gesteigert. Doch die Gäste verfolgten nur ein Ziel: Mit allem was sie haben, das Tor verteidigen. Das Spiel fand zu 90% in der gegnerischen Hälfte statt. Teilweise nur zu 10 auf dem Platz, wurde jeder abgefangene Ball der Gäste, wieder in unsere Abwehrreihen geschossen. Somit hatte es die FSG umso schwerer, an dieser Abwehrmauer vorbei zu kommen. 

Nichtsdestotrotz bauten wir uns spielerische Chancen auf. In der 21. Minute war es Chantal Ruckelshaußen, die nach Hereingabe von Verena Lleshaj, zum hochverdienten 1:0 traf. Auch danach erarbeiteten wir uns Chancen vorm Tor, scheiterten aber letztendlich an unserer Präzision oder an der Gästetorhüterin.

Nach der Halbzeitpause das gleiche Bild: Eine Mauer gegen 11 FSG-Spielerinnen. In der 47. Minute fanden wir dann die nächste Lücke und Vivien Pönitz traf, nach Zusammenspiel mit Claudia Müller, zum 2:0. Während der Gästetrainer seine Mädels für die gezeigte Leistung lobte, gingen uns ein wenig die Ideen aus. In der 58. Minute konnte Jana Ewert nochmal zuschlagen und schoss den Ball aus 17 Metern ins Tor zum 3:0. Die letzte halbe Stunde, waren alle Bemühungen vergebens und das Spiel endete 3:0.

Fazit: Kein schönes Fußballspiel, weder für uns noch für die Zuschauer. Pflichtsieg erfüllt.

TESTSPIEL
FSG Nauheim/Königstädten gegen SGN Diedenbergen ( 1 : 0 ) 3 : 0 - 24.02.2018

Die FSG Nauheim/Königstädten gewinnt das erste Testspiel gegen die SGN Diedenbergen mit 3:0.

Bei sehr kalten Temperaturen und extremen Wind, kämpften sich beide Mannschaften 90 Minuten durchs Spiel. Durch die gewöhnungsbedürftige Wetterlage, konnte die FSG anfangs ihr Spiel nicht wie gewohnt aufziehen. Viele Stellungs- und Passspielfehler waren die Folge. Nach einer guten Viertelstunde, fing sich die FSG halbwegs und baute ihr Spiel auf. In der 17. Minute verwandelte Melanie Coutu, nach Ecke von Hannah Trommer, zum 1:0. Im weiteren Verlauf hatte Jasmin Goergen die Groß-Chance, nach Hereingabe von Chantal Ruckelshaußen, zu erhöhen, scheiterte aber knapp an der Torhüterin.

Nach der Halbzeitpause, bauten die Gäste mehr Druck nach vorne auf. Dies forderte auch mehr Konzentration und Laufarbeit. In der 74. Minute war es aber erneut die FSG, die durch Chantal Ruckelshaußen, nach schönem Zusammenspiel mit Verena Lleshaj, zum 2:0 erhöhte. Nachdem 2:0 schalteten die Gäste einen Gang runter. Die FSG dagegen, konnte durch die frischen und motivierten Kräfte, nochmal zuschlagen. Unser „Küken“ - Marlene Banse, belohnte sich für ihre gute Leistung und verwandelte, nach Hereingabe von Lisa Günther, zum 3:0 (86.) Endstand.

Fazit: Für das erste Testspiel in Ordnung. Die nächsten 2 Wochen, müssen wir noch weiter und gezielter an unseren Fehlern im Spiel arbeiten.

FSG Nauheim/Königstädten gegen FSG Bensheim ( 3 : 0 ) 5 : 0 - 11.11.2017

90 Minuten lang kämpften sich beide Mannschaften durch den Dauerregen. Die FSG Nauheim/Königstädten war in der Partie aber die aktivere Mannschaft. Mit deutlich mehr Ballbesitz und teilweise  schönen herausgespielten Toren, zeigten sich die Mädels mit einer guten Leistung das letzte mal in diesem Jahr. 

In der 11. Minute schoss Hannah Trommer aus 18 Metern aufs Tor, den Ball konnte Gästetorhüterin, Patrycia Mazur, nicht festhalten und so nutzte Jasmin Goergen den Abpraller und traf zur 1:0 Führung. In der 28. Minute nutzte Vivien Pönitz einen Fehler der Abwehr und verwandelte im Alleingang zum 2:0. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit war es dann Claudia Müller (45.), die nach präziser Hereingabe von Chantal Ruckelshaußen zum 3:0 Halbzeitstand traf.

In der zweiten Halbzeit spielten wir weiter Richtung Gästetor. Gleich zu Beginn verwandelte Vivien (48.) erneut nach wiederholt, präziser Hereingabe von Chantal zum 4:0. In der 77. Minute hielt Gästetorhüterin, Patrycia Mazur, einen berechtigten Elfmeter von Claudia. Erst gegen Ende der Partie belohnte sich auch Chantal (90.) mit ihrer guten Leistung und schoss die FSG zum 5:0 Endstand.

Fazit: Der Sieg war zu keiner Zeit gefährdet. Die Mädels haben sich mit Bravour in die Winterpause verabschiedet und sind jetzt wieder ganz dicht an Spitzenreiter Heppenheim und Ober-Beerbach dran.

Aufgrund einer Verletzung gegen Ende der ersten Halbzeit, wünschen wir Bensheimerin Marie Gottwald gute Besserung und eine gute Genesung!

SKG Ober-Beerbach gegen FSG Nauheim/Königstädten ( 0 : 0) 1 : 0 - 28.10.2017 

Erste Niederlage in der Saison

Die FSG Nauheim/Königstädten verliert gegen SKG Ober-Beerbach mit 1:0. Über 90 Minuten ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Topchancen auf beiden Seiten. In der ersten Halbzeit konnten wir schwer unser Spiel aufziehen. Viele Pässe und Ballaktionen wurden von den Gastgeberinnen schon im Mittelfeld abgefangen. Aber auch auf unserer Seite haben wir wenig zugelassen. Lediglich ein paar Fernschüsse von Nadine Simon konnte die SKG für sich verbuchen.

In der zweiten Halbzeit fanden wir etwas besser ins Spiel und kamen über die Außen zu Chancen. Im Gegenzug kam die SKG dann mit einem Standard, nach einer Ecke, in der 69. Minute durch Juliane Kliehm zur 1:0 Führung. Erst nach dem Gegentreffer versuchten wir mit mehr Druck nach vorne zu spielen. Weiter im Spiel, hatten wir drei gute Möglichkeiten den Ausgleichstreffer zu erzielen. Verena Lleshaj scheiterte im 16er, beim vorbeilaufen, an Torhüterin Elena Alexopulu. In den nächsten Aktionen schoss Chantal Ruckelshaußen zweimal und Claudia Müller, nach einer Ecke, einmal an die Latte. Alle Bemühungen blieben ohne Erfolg und so verlieren wir unglücklich mit 1:0.

Unschön: die Zuschauer mit Anhängern von Starkenburgia Heppenheim beleidigten verbal Spielerinnen und Trainer von uns. Bei allem Respekt und sportlichem Erfolg, diese Ausdrücke haben nichts auf dem Sportplatz verloren und dürfen nicht geduldet werden.

Fazit: Erste Niederlage in der Saison. Ein unentschieden wäre das gerechte Ergebnis gewesen. Wir rutschen auf Platz 3 ab und sind nun gezwungen die nächsten Spiele zu gewinnen.

TSV Höchst gegen FSG Nauheim/Königstädten ( 0 : 5 ) 0 : 5 - 21.10.2017

Etwas geschwächt, mit einigen Verletzten und Kranken, fuhren wir nach Höchst in den Odenwald. Auf dem hohen Naturrasen, machten wir es uns wieder mal, eine gute halbe Stunde lang, schwer. In der 8. Minute netzten allerdings erstmal die Gäste für uns, durch Alida Karolin Schreiber, zum 0:1 ein.
In der 31. Minute konnte Vivien Pönitz dann einen Foulelfmeter zum 0:2 verwerten. Innerhalb von 10 Minuten, konnte sie dann auch gleich einen Hattrick für sich verbuchen und schoss uns zur 0:4 Führung (34.' 40.'). Zwei Minuten später war es Claudia Müller, die einen Freistoß direkt ins rechte Eck zum 0:5 Halbzeitstand verwandelte (43.).

In der zweiten Halbzeit waren wir weiter die aktivere Mannschaft. Trotz zahlreicher Torchancen, haben wir kein Tor mehr geschossen und gewinnen mit 0:5

Fazit: Pflichtsieg erfüllt. Keines unserer besten Spiele, aber die 0 steht.

FSG Nauheim/Königstädten gegen FC Starkenburgia Heppenheim ( 2 : 2 ) 2 : 2 - 14.10.2017

Remis im Spitzenspiel

Die FSG Nauheim/Königstädten trennt sich vom Tabellenführer FC Starkenburgia Heppenheim mit 2:2.
Die FSG zeigte mal wieder eine hervorragende Teamleistung. Lediglich die 2 Gegentore haben wir dem Gegner wieder selbst vorgelegt.

In der 14. Minute gehen wir, nach Hereingebe von Chantal Ruckelshaußen, durch Verena Lleshaj in Führung. Das System der Heppenheimerinnen, mit langen Bällen in die Spitze zu Torchancen zukommen, konnten wir bis zur 28. Minute gut unterbinden. Dann nutzte Sandra Schumann einen Abstimmungsfehler unserer Abwehr gnadenlos aus. Hannah Trommer versuchte noch zu retten, aber vergeblich. Von dem 1:1 ließen wir uns nicht beeindrucken. Nach einer Ecke von Claudia Müller, köpfte Melanie Coutu ans Lattenkreuz und vergab so die Führung für die FSG. Im Gegenzug, nutzten die Gäste ihre Chance besser. Nach unglücklicher Kopfballvorlage unserer Abwehr, fackelte Miriam Klos nicht lange und brachte die Gäste in Führung (36.). Kurz vor Ende der 1. Halbzeit foulte Heppenheimerin, Selina Dambier, unsere Vivien Pönitz im 16er. Kurios, die Schiedsrichterin pfiff Foul, allerdings entschied sie unerklärlicherweise auf indirekten Freistoß kurz vorm 5-Meter Raum. Beide Teams sichtlich verwundert, führte Hannah Trommer den Freistoß aus und traf zum verdienten 2:2 Halbzeitstand.

Nach der Halbzeit wurde das Spiel etwas hitziger. Nach etlichen umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen, wurden nicht nur die Zuschauer, sondern auch die Spielerinnen zunehmend lauter. In der 72. Minute kam es dann zum größten Aufreger. Kaya Buhl lieferte sich im 16er eine schauspielerische Flugeinlage -in FuPa auch mit Videobeweis- das die Schiedsrichterin auf Elfmeter entschied. Der Versuch, die Ehrlichkeit und Fairness beizubehalten, scheiterte und so ging Sandra Schumann vor den Punkt um auszuführen. Das Glück stand auf unserer Seite, Schumann vergab und schoss ans Lattenkreuz. Kurz vor Schluss hatte Chantal die Möglichkeit vorm Tor zu entscheiden. Gästetorhüterin Ronja Dambier wusste das zu verhindern. Nach erneut umstrittener Schirientscheidung, versuchte Kaya Buhl auf der anderen Seite nochmal das Tor zu bezwingen, vergeblich.

Fazit: Kein schönes Spiel, mit vielen umstrittenen Schiedrichterentscheidungen, auf beiden Seiten. Am Ende können wir mit dem Ergebnis zufrieden sein und weiter auf die hervorragende Teamleistung aufbauen.

FSG Nauheim/Königstädten gegen SC Kickers Mörfelden ( 3 : 2 ) 6 : 3 - 07.10.2017

Die FSG Nauheim/Königstädten gewinnt das Derby gegen SC Kickers Mörfelden mit 6:3! Erleichtert und geschafft waren nicht nur die Spielerinnen der FSG, sondern auch die zahlreich erschienenen Zuschauer.

Die FSG machte es sich, wie immer, gegen die Kreisnachbarn sehr schwer. Beide Teams gaben von Anfang an Vollgas. In der 11. Minute gingen die Gäste, nach umstrittener Abseitssituation, durch Beatrice Bender in Führung. Von dem kurzen Aufreger ließen wir uns nicht beeindrucken und spielten weiter. In der 21. Minute nutzte Vivien Pönitz einen Fehler der Gäste vorm 16er aus und verwandelte souverän zum 1:1. Weitere 7 Minuten gespielt konnte Chantal Ruckelshaußen, einen Pass von Hannah Trommer, zum 2:1 verwerten (28.).  Anschließend kam es auf unserer Seite zum nächsten Aufreger. Gästespielerin Josefine Echtle verletzte bei einer 1:1 Situation unsere Torhüterin Vanessa Luque Monaco. Bitter, das Spiel war Minuten unterbrochen und das Tor zählte (35.). Kurzes wiederfinden und weiter ging es. In der 45.+5. Minute war es wieder Chantal, die nach Hereingabe von Claudia Müller, den alten Abstand zum 3:2 herstellte.

Nach der Pause wollten wir das Ergebnis halten und gegebenenfalls noch ausbauen. Allerdings nutzte Beatrice Bender einen Fehler der Abwehr aus, umging unsere Torhüterin und schoss Mörfelden wieder ins Spiel (51.). Das Ergebnis hielt aber nicht lange. Chantal netzte erneut, nach Hereingabe von Claudia, zum 4:3 (52.). Jetzt war die FSG am Drücker. Der Befreiungsschlag kam dann in der 64. Minute, als Melanie Coutu eine Ecke von Claudia ins Tor zum 5:3 köpfte. Weiter spannend, versuchte Mörfelden nochmal, überwiegend über Torjägerin Beatrice Bender, an uns ran zu kommen. In der 78. Minute schoss Hannah Trommer, nach schöner Einzelaktion, den 6:3 Endstandtreffer. In den letzten 10 Minuten konnte Mörfelden noch eine Chance für sich verbuchen, ließen diese aber ungenutzt.

Fazit: Ein wirklich spannendes Derby - nichts für schwache Nerven! Nach dem 3:3 haben wir uns gefangen und gewannen am Ende verdient mit 6:3.

Pokalrunde
FSG Nauheim/Königstädten gegen TSV Pfungstadt ( 0 : 2)  1 : 4 - 04.10.2017

Die FSG Nauheim/Königstädten verliert das zweite Pokalspiel gegen den Hessenligist TSV Pfungstadt mit 1:4. Schade! Sah es doch rund 35 Minuten danach aus, als könnten die Mädels mithalten.

Gleich zu Beginn an, versuchten wir den Gästen Druck zu machen. Auf dem etwas kleineren Feld in Königstädten, ist uns das anfangs gut gelungen. Die Zuschauer hatten sichtlich Spaß und feuerten uns tatkräftig an. Erst in der 34. Minute nutzten die Gäste einen Fehler von uns gnadenlos aus und gingen mit 0:1 in Führung. Etwas geknickt, aber weiter motiviert, versuchten wir uns Chancen aufzubauen. In der 42. Minute sollten es aber wieder die Gäste sein, die durch eine Einzelaktion von Alina Kubal zum 0:2 erhöhte.

Nach der Pause das gleiche Bild: Die FSG lieferte sich wieder eine starke Halbzeit. Auf dem Platz war die Motivation und der Wille, nochmal ein Zeichen zu setzen, zu erkennen. Die großen Torchancen blieben allerdings aus. In der 64. Minute nutzten die Gäste einen Abspielfehler im Mittelfeld aus, konterten souverän und bauten die Führung zum 0:3 aus. Drei Minuten später klingelte es erneut. Nachdem die FSG den Ball nicht aus dem 16er bekam, glückte den Gästen ein "Kullerball" Richtung Tor, der zum 0:4 führte.
Die Kondition der FSG hielt und so kamen wir noch einmal ran. In der 71. Minute konnte Claudia Müller eine Flanke von Chantal Ruckelshaußen zum verdienten 1:4 Anschlusstreffer verwerten.
Danach brachten wir noch einmal, mit Franziska Erb, Franziska Diehl und Selina Schilling, frische Kräfte ins Spiel. Die letzten Minuten machten wir es den Gästen weiter schwer. Leider blieb ein weiterer Torerfolg auf der Strecke.

Fazit: Eine wirklich starke Teamleistung der FSG, auf die wir aufbauen können. Pfungstadt agierte am Ende cleverer und gewann somit das Spiel.

#NieOhneMeinTeam

FSG Nauheim/Königstädten gegen TSV Nieder-Ramstadt ( 4 : 0 ) 6 : 1 - 23.09.2017

Die Gäste aus Nieder-Ramstadt waren nicht hergefahren, um sich abschießen zu lassen. Das merkte man schon ab der ersten Minute an. Die Versuche übers Mittelfeld zu Torchancen zu kommen, scheiterten kläglich. Erst nach knapp 20 Minuten versuchten wir, über die Außen, das Mittelfeld zu bezwingen. In der 19. Minute war es dann Claudia Müller, die nach Hereingabe von Chantal Ruckelshaußen, zum 1:0 traf. Auch die nächste erfolgreiche Hereingabe von Vivien Pönitz, verwandelte Claudia (32.) zum 2:0. Zwei Minuten später nutzte Vivien (34.) einen Fehler der Gäste zum 3:0. Kurz vor Schluss der ersten Halbzeit, prallte eine Flanke von Chantal an der Torhüterin ab, die Jana Ewert (43.) dann zum 4:0 Halbzeitstand verwerten konnte.

In der zweiten Halbzeit machten wir da weiter, wo wir aufgehört hatten. Hannah Trommer erhöhte, nach einer schönen Einzelaktion, auf 5:0 (47.). Dann passierte eine Weile wenig. Die Gäste versuchten weiterhin über lange Bälle in die Spitze zu kommen. In der 76. Minute köpfte Melanie Coutu, nach einem präzisen Freistoß von Hannah, ins Tor zum 6:0. Mit dem Ziel das Spiel zu 0 zu beenden, versuchten wir die restlichen Minuten nichts anbrennen zulassen. Nach einem umstrittenen Einwurf war die FSG leider etwas unaufmerksam, sodass Gästespielerin Felicia Vay Joyce nicht lange fackelte und auf 6:1 verkürzte.

Fazit: Wieder ein verdienter Sieg und weitere 3 Punkte auf unserem Konto. Lediglich das Gegentor, das durchaus vermeidbar war, ist heute die einzig negative Anmerkung des Spiels.

#NieOhneMeinTeam

Pokalrunde
SG Hainstadt/Rimhorn/Michelstadt gegen FSG Nauheim/Königstädten  ( 0 : 2 ) 1 : 9 - 20.09.2017

Die FSG Nauheim/Königstädten gewinnt das erste Spiel der Pokalrunde gegen die SG Hainstadt/Rimhorn/Michelstadt mit 1:9.

Ein ähnliches Bild wie am Samstag - 30 Minuten Einspielphase und dann haben wir angefangen richtig Fußball zu spielen.

In der 33. Minute konnte Verena Lleshaj eine Flanke von Claudia Müller zum 0:1 verwerten. Weiter erspielten wir uns viele Möglichkeiten, die vorm Tor leider ungenutzt blieben. In der 44. Minute verwandelte Vivien Pönitz dann einen Foulelfmeter zum 0:2.

In der zweiten Halbzeit schalteten die Gastgeberinnen einen Gang zurück. Verena (47., 52.) und Chantal (49., 55.) trafen, nach schönem Zusammenspiel mit Vivien, jeweils 2 mal zum 0:6. Allein Verena hätte bis dato noch mindestens 3 schießen müssen. Eine halbe Stunde vor Schluss schaltete auch die FSG einen Gang zurück. In der 68. Minute traf Claudia nach Hereingabe von Chantal zum 0:7. Zehn Minuten vor Schluss netzte Jana Ewert (81.) einen weiteren Foulelfmeter zum 0:8 ein. Auch die SG Ha/Ri/Mi kam nochmal vor unser Tor. So nutzte Käpt'n Amelie Arndt die Gunst der Stunde und schoss einen Freistoß aus 20 Metern ins rechte Toreck (85.).  Zwei Minuten später war es ein Fehlpass der SG Torhüterin, den Chantal (87.) souverän annahm und direkt ins Tor zum 1:9 Endstand schoss.

Fazit: Eine Runde weiter im Pokal - Gute Leistung trotz schwacher Torchancenverwertung. 💪

#NieOhneMeinTeam

SG Hainstadt/Rimhorn/Michelstadt gegen FSG Nauheim/Königstädten ( 0 : 2 ) 0 : 5 - 16.09.2017

Die einstündige Fahrt nach Rimhorn hat sich auf jeden Fall gelohnt. Nicht nur, weil Verena Lleshaj sich wieder unserem Team angeschlossen hat, sondern, weil wir erneut mit 3 Punkten und ohne Gegentor zurückgekehrt sind.

In der Anfangsphase machten wir uns es wieder selbst schwer. Die Gastgeber nutzten die Fehler von uns und kamen auch zu guten Chancen. Keeperin Vanessa Luque Monaco zeigte heute eine wahrlich hervorragende Leistung.  Erst nach 15 Minuten fingen wir an Fußball zu spielen. So verwandelte Chantal Ruckelshaußen, nach einem schönen Pass von Hannah Trommer, zum 0:1 (16.). Keine 4 Minuten später war es Claudia Müller, die nach einer steilen Hereingabe Gastgeberspielerin Maike Kessler in Bredouille brachte und diese den Ball ins eigene Tor schoss (0:2, 20.).

Nachdem Seitenwechsel setzten wir nochmal einen drauf. In der 50. Minute konnte Chantal Ruckelshaußen einen Elfmeter, nach einem Foul an Vivien Pönitz, zum 0:3 verwerten. In der 55. Minute kam dann unsere alt-neue Stürmerin Verena Lleshaj ins Spiel. Es dauerte keine 10 Minuten, da verwandelte sie souverän zum 0:4. Nun hatte die FSG das Spiel im Griff. In den weiteren 20 Minuten hatte Chantal Ruckelshaußen gleich mehrere Möglichkeiten um das Ergebnis noch weiter in die Höhe zu treiben. Erst in der 84. Minute konnte Melanie Coutu dann eine Ecke von Chantal verwerten und köpfte ins Tor zum 0:5 Endstand.

Fazit: Pflichtsieg erfüllt. Auf jeden Fall nicht unser bestes Spiel, aber am Ende zählen die 3 Punkte und die 0 steht 💪.

#NieOhneMeinTeam

TSV Pfungstadt gegen FSG Nauheim/Königstädten ( 0 : 4 ) 0 : 11 - 02.09.2017

Auch im 2. Saisonspiel zeigten unsere Mädels wieder, dass sie Lust auf Tore schießen hatten. Diesmal auf Naturrasen und teilweise im strömenden Regen, agierten unsere Mädels von Anfang an Richtung Gästetor. 

Trotz dauerhafter Überlegenheit eröffnete Chantal Ruckelshaußen erst in der 13. Minute das Schützenfest zum 0:1. Weitere 22 Minuten vergingen, in denen etliche Torchancen auf unser Konto gehen, ehe Berivan Kacmaz zum 0:2 (36.) traf. Endlich richtig eingespielt trafen Jennifer Pulnik und Hannah Trommer zum 0:4 (38.) Halbzeitstand.

Die Regenwolken verschwanden und die FSG war weiter in Torlaune. Die eingewechselte Claudia Müller traf in der 50. Minute zum 0:5. Nach dem 0:5 schaltete die FSG noch einen Gang nach vorne und so trafen erneut Berivan Kacmaz (59.), Claudia Müller (60.), Hannah Trommer (67.), Chantal Ruckelshaußen (69.), ET (80.) und zuletzt noch einmal Hannah Trommer (86.) zum 0:11 Endstand.

Fazit: Wieder einmal zeigten wir unseren Zuschauern eine gute Teamleistung. Bei optimaler Torchancenverwertung hätte das Ergebnis durchaus höher ausfallen können. Zu loben war Gästetorhüterin Mareike Strauch, die viele Torchancen von uns unterbinden konnte.

#NieOhneMeinTeam


FSG Nauheim/Königstädten gegen SG Ueberau II ( 5 : 0 ) 12 : 0 - 26.08.2017

Saisonstart geglückt 💪

Die FSG Nauheim/Königstädten gewinnt haushoch gegen den Aufsteiger SG Ueberau II mit 12:0.Über 90 Minuten ging es Richtung Tor der Gäste. Gleich in der 2. Minute nutze Chantal Ruckelshaußen die Chance und verwandelte souverän ins Eck. Daraufhin machten wir es uns 20 Minuten schwer, ehe Chantal zum 2 (22.) und 3:0 (33.) traf. Weiter nutzte Jana Ewert (39.) durch eine Einzelaktion die Chance zum 4:0. Vivien Pönitz stellte kurz vor Schluss den 5:0 (43.) Halbzeitstand her. 

Bei hervorragendem Wetter, bei bis zu 30 Grad, kämpften unsere Mädels auch in der zweiten Halbzeit souverän weiter. Vivien Pönitz (51., 56.) und Hannah Trommer (60., 65.) trafen beide im Doppelpack. Weiter in Torlaune und mittlerweile mit dem Ziel das Ergebnis im zweistelligen Bereich zu beenden, trafen die bisherigen Torschützen Chantal (68.), Hannah (81.) und Vivien (88.) zum 12:0 Endstand. 

Fazit: Eine hervorragende Teamleistung. Die FSG zeigte den Zuschauern schönen Kombinationsfußball und mitunter schöne herausgespielte Tore.

#NieOhneMeinTeam

Testspiele:
22.07.2017, 17:30 Uhr, KR Königstädten
FSG Nauheim/Königstädten gegen FSV 1917 Bretzenheim ( 3 : 0 ) 5 : 2
Torschützen FSG: 8' Vivien Pönitz, 26' Jana Ewert, 32' 89' Hannah Trommer, 90' Chantal Ruckelshaußen

29.07.2017, 17:30 Uhr, KR Nauheim
FSG Nauheim/Königstädten gegen FFG Winterkasten/Reichenbach ( 2 : 0 ) 7 : 0
27' 45' Hannah Trommer, 51' Lisa Günther, 73' Jennifer Pulnik, 76' 82' Jana Ewert, 85' k.A.

05.08.2017, 17:30 Uhr, KR Königstädten ( 0 : 4 ) 1 : 4
FSG Nauheim/Königstädten gegen SGN Diedenbergen
47' Hannah Trommer

12.08.2017, 17:30 Uhr, KR Nauheim
FSG Nauheim/Königstädten gegen SG Egelsbach ( 3 : 1 ) 4 : 1
12' 80' Chantal Ruckelshaußen, 24' 30' Melanie Coutu

16.08.2017, 17:30 Uhr, KR Flörsheim
SV 09 Flörsheim gegen FSG Nauheim/Königstädten ( 0 : 3 ) 0 : 7
19' 27' 70' Chantal Ruckelshaußen, 23' 61' 82' Vivien Pönitz, 77' Hannah Trommer